fellows 2021Go To
Caroline Pacheco

Caroline Pacheco

Die in Chile lebende und 1995 in Bogotá, Kolumbien, geborene Designerin Caroline Pacheco hat sich auf die Recherche, Entwicklung und die disziplinenübergreifende Integration von Biomaterialien spezialisiert. In ihrer Arbeit konzentriert sie sich vor allem auf vor Ort auffindbare Materialinnovationen und -experimente und deren allgemeinere soziale Folgen. 

Aufgewachsen und ausgebildet in Santiago di Chile, schloss Pacheo ihr Studium in Integralem Design an der Pontificia Universidad Católica de Chile 2019 mit einem Bachelor ab. In ihrem Abschlussprojekt, Calcáreo, untersuchte sie das Potenzial von lokalen Abfallprodukten – insbesondere von Muschelschalen – für die Herstellung von Biomaterialien. 2020 belegte sie ein Post-BA-Semester an der niederländischen Dutch Invertuals Academy, wo sie in ihrem Kernprojekt mit dem Titel 1.5 soziale und ökologische Ungleichheiten im Umgang mit Wasserknappheit am Beispiel der Avocadoanbaugebiete in Chile untersuchte. 

„In meiner  Zeit bei dieDAS nahm ich die Kraft der Empathie wahr. Das Programm ermutigte mich dazu, meine Aufmerksamkeit stärker auf die Erfahrungen anderer zu richten – nicht nur von Menschen, sondern von allen Arten – und zu lernen, über den ersten Eindruck hinauszugehen. Wir müssen stets ein Augenmerk darauf haben, wie wir Design besser verstehen können, besser auf es antworten können, und wie wir die Sprachen von all dem sprechen können, was uns umgibt.“

Neben ihrer eigenen Arbeit ist Pacheco als Coordinator und General Advisor des Biomaterials Laboratory am Fab Lab Austral in Puerto Williams, der südlichsten Stadt Chiles tätig. Ihre Arbeit wurde in einer Reihe etablierter Institutionen gezeigt, darunter in der Ausstellung True Matter der Dutch Invertuals Academy während der Dutch Design Week 2020. bei Symbiotic Habitat auf der Design Miami/Basel 2021, präsentiert von dieDAS und Dr. Hauschka, und auf der Bienal Iberoamericana de Diseño (BID) in Spanien 2021. 

Caroline Pacheco